Ach ja, ich habe ja noch einen BLOG

Februar 26th, 2010

Ist mir gerade wieder eingefallen, dass ich ja schon lange nicht mehr geblogt habe.
Dann mal los, blog, blog, blog …

Aber das ist erst der Anfang. Sozusagen die Wiedergeburt. 
Naja, wer´s glaubt, wenn schee macht ;-)), werde mir jedenfalls Mühe geben. 

So long
Tom

Übrigens…

November 16th, 2007

Fast hätte ich es vergessen. Es ist schon wieder Freitag.
Grad so, wie damals im März . . . ihr wißt schon, oder!?

Wasserpredigt und Weingelage

November 16th, 2007

Was eigentlich ist Aufschwung? Wenn es aufwärts geht, werden jetzt viele sagen. Schon klar, nur für wen fragt man sich. Nachdem die Maut nun endlich die Kassen klingeln lässt (des Staats), die Mehrwehrsteuer ins Säckel rinnt (des Staats) und die prosperierende Wirtschaft immer mehr Leute für immer weniger Geld arbeiten lässt, scheint doch alles gut.
Aber am Aufschwung sollten doch alle profitieren. Auch der Bürger. Ach ja, der Bürger, aber, wer ist das denn ? Das ist der, der sich, wenn er mal so eben zufällig den Umweltminister trifft und sich erlaubt eine Frage zu stellen, sich damit bescheiden muss, sich hinten anzustellen in der Hoffnung auf einen Termin, den er doch nicht bekommt, ganz abgesehen davon, dass er diesen während seiner Arbeitszeit sowieso nicht wahrnehmen kann. Das ist der, der die Zeche zahlt, denn die MwSt. und die Maut bleiben letztlich an ihm hängen, das ist der, der jetzt für Butter das Doppelte zahlt und wenn er mal fragt, wie das weitergehen soll zum Beispiel mit dem Saft des Apfels, von einer hier nicht genannten Volksvertreterein zur Antwort erhält, es gebe doch Leitungswasser hervorragender Qualität, das tue es auch und sei obendrein auch so billig, dass es sich jeder leisten könne (sogar Otto, der Normalo-Bürger, d. Red)
Derartige VOLKSVERTRETER mit solchem Selbstverständnis brauchen wir nicht, man könnte sie getrost auf den Mond schießen, diese arroganten Damen und Herren, die sich obendrein auch gerne selbst bedienen, wenn es um den persönlichen Gehaltsaufschwung geht, sie  haben offenbar vergessen, für wen sie arbeiten.
Ob der Aufschung auch beim Bürger ankommt, spielt doch keine Rolle, wie es diesem geht, kann sich ein Politiker/Abgeordneter doch kaum mehr vorstellen.

Wie hieß es doch bei Brecht, „erst kommt das Fressen und dann die Moral“ ? !
Dem habe ich nichts weiter hinzu zu fügen.

Gedankenpause

November 16th, 2007

Manchmal machen die Gedanken Pause. Oder sie schwirren woanders herum, sind nicht greifbar oder verwirrt verirrt. Aber nun habe ich sie wieder gefunden. Und lasse sie nicht mehr fort. Welcome back Tom

Biester

Mai 1st, 2007

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus.

Bloß Vorsicht jetzt. Die sind unberechenbar. Bei Pferden ist man ja immer vorsichtig, aber bei diesen Bäumen rechnet man überhaupt nicht damit.

Die Förster

April 7th, 2007

Gestern morgen ging ich raus
ging mit meiner Klasse aus
sah´n wir dort 2 Försterlein
die war´n gross und nicht sehr klein
zeigten uns so allerhand
hatten Hunde an ´nem Band
erzählten uns noch dies und das –
Diesen Tag – den fand ich krass!

Karfreitag

April 6th, 2007

Nichtsdestotrotz!

Fremdwörter anwenden und verstehen

April 5th, 2007

Kopulieren stärkt das Wir-Gefühl und die Teamfähigkeit!

Zukunftsorientierte Arbeitsmethoden sind gefragter denn je, ich wußte es doch, Brainstorming im Team zeitigt die besten Ergebnisse. Man ist einfach zielorientierter und innovativ.   

Danke André Mielke

April 4th, 2007

für diesen Artikel in der Welt am Sonntag vom 25.03.2007.

Die_Bundeswehr_flüchtet_aus_ihren_Kasernen

Dem ist nichts hinzu zu fügen (ob das jetzt mit der neuen Rechschreibung konform geht?).

Danke Karin

April 4th, 2007

“Seit wann sind denn Schuhe eine Frage von brauchen?”